FAQ – Häufig gestellte Fragen

Wie werde ich Mitglied beim VÖH?

Alle Mitglieder von einem der Mitgliedsvereine sind automatisch beim VÖH. Es gibt keine Einzelmitgliedschaft von Personen. Organisationen, die dem VÖH beitreten wollen, sind herzlich eingeladen mit dem Vorstand Kontakt aufzunehmen.


Bekomm ich beim VÖH Unterlagen aus dem Höhlenkataster (Pläne, Zugangsbeschreibungen...) oder der Speldok-Datenbank (Basisdaten, Koordinaten...)?

Generell sind die Unterlagen Eigentum der jeweiligen katasterführenden Vereine und der VÖH ist nicht berechtigt digitale Daten der Speldok-Datenbank weiterzugeben. Anfragen sind daher stets an die Vereine zu richten. Für nichtkommerzielle Zwecke gibt es die Möglichkeit ins Katasterarchiv das von der Karst- und höhlenkundlichen Abteilung (KHA) geführt wird Einsicht zu nehmen. Es ist in den Räumen der KHA (Naturhistorisches Museum Wien) untergebracht. Vorherige Kontaktaufnahme ist erforderlich.

Welcher Verein hat Unterlagen über welche Gebiete?

Die Arbeitsgebiete der katasterführenden Vereine sind entsprechend der Teilgruppen des Österreichischen Höhlenverzeichnisses durch naturräumliche Grenzen bestimmt. Eine Überblicksabbildung kann hier betrachtet werden. Im Detail werden die Grenzen und die Katasterführung der Teilgruppen in diesem Dokument beschrieben.


Gibt der VÖH Auskünfte für Höhlentaucher?

Das Tauchen in Österreich Wasserhöhlen hat in den letzten Jahren ein stark zunehmendes Interesse auch bei jenen Tauchern gefunden, die keine oder nur (zu) geringe Erfahrungen mit den sehr speziellen, schwierigen Bedingungen des Höhlentauchens haben. Eine Reihe tragischer Unfälle war die Folge. Aus diesem Grund gibt der VÖH keine Informationen über potentielle Tauchobjekte an jene Taucher weiter, deren Kompetenz nicht erkennbar ist. In jedem Falle wird dringend empfohlen, sich vor Tauchgängen in Höhlen mit erfahrenen Höhlentauchern in Verbindung zu setzen und auch die gesetzlichen und privatrechtlichen Vorschriften zu beachten.
Kontaktadressen: Robert SEEBACHER, Sonnenalm 78, 8983 Bad Mitterndorf
Markus SCHAFHEUTLE, Hans-Friz-Weg 21e, 8043 Graz


An wen kann ich mich mit Fragen zu Fledermäusen in Österreichs Höhlen wenden?

Die Fledermausforschung wird in Österreich in den Höhlen naturgemäß von Höhlenforschern betrieben, jedoch sind auch im „Freiland“ Höhlenforscher in vielen Gegenden tätig. Es ist keine Übertreibung zu sagen, dass ohne die Arbeit der Höhlenforscher das Wissen vor allem um die Ökologie der Fledermäuse in Österreich recht bescheiden geblieben wäre.

Kontaktadressen:
Steiermark: Harald POLT, Stelzhammergasse 6, 8160 Weiz (0664/2250257)
Oberösterreich: Simone PYSARCZUK


An wen kann ich mich mit Fragen zu Erdställen wenden?

Die Forschungen in den österreichischen Erdställen, die zu einem guten Teil von Höhlenforschern getragen wird, hat bereits eine gute Tradition, die sich unter anderem in der Abhaltung zweier internationaler Erdstalltagungen äußert.
Kontaktadressen: Raum OÖ: Josef WEICHBERGER, Panholzweg 28, 4033 Linz (0732-30 75 71 bzw. 0699 11494163)
Raum NÖ: Edit BEDNARIK, Rebengasse 49, 2700 Wiener Neustadt (02622-21 763)