IYCK 2021 Logo

Herzlich willkommen beim
Verband Österreichischer Höhlenforscher!

Der VÖH ist mit mehr als 2000 Mitgliedern von 26 Vereinen und mehr als 30 Schauhöhlen die Koordinationsstelle der Höhlenforschung in Österreich. Mehr über den Verband

Internationales Jahr für Höhlen und Karst: Erforschen — Verstehen — Schützen

Totes Weib Am 26.1.2021 hat das IYCK mit einer virtuellen Eröffnungszeremonie begonnen. Ein Film (6,5 min) der Int. Gesellschaft für Speläologie beschreibt den Anlass und die Anliegen des IYCK. Der VÖH präsentiert zum IYCK eine Reihe von Filmen, hergestellt von Florian Höllerl und Team.

Ein fünfteiliger Radiobeitrag zu Höhlen als Klimaarchive wurde von Ö1 produziert: Teile 1, 2, 3, 4, 5. (je 9MB, Reihe Vom Leben der Natur, Jänner 2021)

Kreativwettbewerb „Lebensraum Höhle“

Kinder in der Kraushoehle

Im Rahmen des Internationalen Jahres der Höhlen und des Karstes (IYCK 2021 – 2022) veranstaltet der Verband Österreichischer Höhlenforscher in Kooperation mit Österreichs Schauhöhlen einen österreichweiten Kreativwettbewerb für Kinder und Jugendliche zum Thema „Lebensraum Höhle“ Höhlen sind vielfältige, schützenswerte Lebensräume und wir möchten das Internationale Jahr der Höhlen und des Karstes dazu nutzen, diese besonderen und für viele Menschen oft geheimnisvollen Orte Kindern und Jugendlichen näher zu bringen. Details siehe hier

Veranstaltungen

Die VÖH-Verbandstagung 2021 wird von 30.9.2021 bis 2.10.2021 im Trattnerhof in Semriach stattfinden; am Sonntag den 3.10.2021 wird die Generalversammlung des Verbands abgehalten. Zur Anmeldung

VÖH bietet im Juli den Technik I-Kurs und und im Oktober den Naturhöhlenführerkurs an. Die amtliche Schauhöhlenführerausbidung wird im September 2021 von der Naturparkakademie Steiermark abgehalten..

Neue Webseite zur Höhlenforschung

Es gibt eine neue Webseite zu Höhlenforschung mit Schwerpunkt auf Österreich, Deutschland und Schweiz: www.hoehlenforschung.org

Höhlentier des Jahres 2021

Artaphaenops angulipennis

Das erste internationale Höhlentier des Jahres 2021 ist ein Höhlenkäfer! (Link) In Österreich wurde der Dachstein-Blindkäfer (Arctaphaenops angulipennis) ausgewählt. Er ist extrem selten und ein echter Eiszeit-Überlebender. Als Endemit kommt er weltweit ausschließlich in einem eng begrenzten Gebiet in Österreich vor. Höhlenkäfer sind wie alle echten Höhlentiere klein (< 10 mm), pigmentlos und meistens blind. Sie sind an Dunkelheit, Kälte und Nahrungsmangel perfekt angepasst und ernähren sich räuberisch von kleineren Höhlentieren. Ihr gesamtes Leben spielt sich unterirdisch ab; an der Sonne können diese Tiere nicht überleben. Für mehr Details siehe hier (Foto: C. Komposch/Ökoteam).

Clean Up The Dark

Saubere Höhlen

Aktion Clean Up the Dark Der VÖH fördert aktiv eine Reinigungs- und Dokumentationsaktion. Mehr Details sind hier

Corona-Pandemie

Risikoabschätzung: Wir appellieren an eine besonders verantwortungsvolle und risikoreduzierte Tourenplanung. Touren sollen nur bei voller Gesundheit stattfinden und achtsam auf die Tourenmitglieder abgestimmt sein. Es gilt noch mehr aufeinander zu achten, zu vermeiden, dass individuelle Belastungsgrenzen überschritten werden, und die gültigen Hygiene- und Sicherheitsbestimmungen zu beachten.

Fledermäuse und das Virus: Zur Vorbeugung von Falschinformationen zu Zusammenhängen zwischen Fledermäusen und dem Coronavirus gibt es ein Informationsblatt.

Veröffentlichungen

Cover 2020

Die Höhle - Zeitschrift für Karst- und Höhlenkunde. Aktuelle Ausgabe, 71. Jahrgang, 2020. Inhaltsverzeichnis

Höhlen und Karst in Österreich (Hrsg. Christoph Spötl, Lukas Plan, Erhard Christian). Dieses umfassende Buch enthät Beiträge von 49 Autorinnen und Autoren aus Wissenschaft und Höhlenforschung. Für mehr Informationen siehe Flyer.

Preis € 35,- bei Selbstabholung von der Karst- und Höhlen-Arbeitsgruppe (Museumsplatz 1/10/4, 1070 Wien, Tel. 01/5230418. Email Lukas Plan). Versand zum Preis von € 43,90 via Freytag & Berndt.

Johannes Mattes: Wissenskulturen des ­Subterranen. Vermittler im Spannungsfeld zwischen Wissenschaft und Öffentlichkeit. Dieses biografische Lexikon beschreibt Leben und Werk von rund 300 in Österreich und dem Raum der ehemaligen Habsburgermonarchie tätigen Höhlenforscherinnen und Höhlenforschern. 572 Seiten und ca. 260 Abb., Hardcover € 60,-; E-Book € 49,99,- johannes.mattes@univie.ac.at Leseprobe Verlags-Webseite

SPELDOK-Reihe: 26: Tagebuch Hans Wawricka (Höhlenforschung in Mariazell 1924—1934) 27: „Burgenland unterirdisch – Nachtrag (2008-2018) zu den Burgenland-Höhlenbüchern 28: Vier Fallstudien für Fledermausbeobachtungen in Österreich im geologisch-speläologischen Rahmen. 29: Rudolfstollen 2015—2020, Nachträge zur Monographie über den Rudolfstollen in Linz-Urfahr.

Kontakt:

info@hoehle.org (Alexandra Halder, Generalsekretärin)
vbnr@hoehle.org (Barbara Wielander, Verbandsnachrichten)
kassier@hoehle.org (Renate Tobitsch, Kassierin)
schulung@hoehle.org (Thomas Resch, Ausbildungsleiter)


Verband Österreichischer Höhlenforscher, Obere Donaustraße 97 / 1 / 61, A-1020 Wien